Coronaimpfung – Update

Wir bieten in unserer Praxis Impfungen mit Comirnaty (BioNTech/Pfizer) oder Spikevax (Moderna)  an. Impftermine können Sie telefonisch vereinbaren.

Weitere Möglichkeiten, um eine Corona-Impfung zu erhalten sind aktuell:

  • regionale Impfstützpunkte/Pop-up-Impforte mit mobilen Impfteams in Metzingen, Zwiefalten, Münsingen, Reutlingen: Weitere Informationen und eine Terminübersicht erhalten Sie über das Landratsamt Reutlingen.

Dies ist die Covid-19-Impfempfehlung der STIKO vom 25.05.2022 :

Eine Grundimmunisierung (1. und 2. Impfung) gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 sollen bekommen:

  • alle Erwachsene und Kinder / Jugendliche ab 12J., Minderjährige benötigen die Einverständnis beider Erziehungsberechtigter.
  • Schwangere ab dem 2. Trimenon (d.h. ab der 13. Schwangerschaftswoche), sowie Stillende
  • 5-11-jährige Kinder: generelle Impfempfehlung mit zunächst einer Impfdosis
    • 5-11-jährige Kinder mit Vorerkrankungen / Gesunde die Kontaktpersonen mit hohem Risiko e. schweren Covid-19-Infektion haben: Grundimmunisierung mit 2 Impfdosen

Eine Auffrischimpfung soll erfolgen bei:

  • allen Erwachsenen und Kindern / Jugendlichen ab 12J., Minderjährige benötigen die Einverständnis beider Erziehungsberechtigter.
  • 5-11-jährige Kinder mit Vorerkrankungen

Für die 3. Impfung ist unabhängig vom Impfstofftyp der Grundimmunisierung ein mRNA-Impfstoff (Comirnaty oder Spikevax) empfohlen. Sie soll ab dem 3. vollendeten Monat nach der 2. Impfung durchgeführt werden. Ausnahmen sind:

  • Personen mit Grundimmunisierung mit nur einer Impfstoffdosis Covid-19 Vaccine Janssen: Eine weitere Impfung zur Optimierung des Impfschutzes soll nach 4 Wochen erfolgen.
  • Personen mit Immunschwäche oder unter immunsuppressiver Therapie: Bei schwerer Immundefizienz kann die 3. Impfung bereits 4 Wochen nach der Grundimmunisierung erfolgen, sowie eine Überprüfung des Antikörperspiegels sinnvoll sein.
  • bei Kindern / Jugendlichen empfiehlt die STIKO einen eher längeren Impfabstand von bis zu 6 Monaten

Eine 2. Auffrischimpfung soll erfolgen für:

  • besonders gesundheitlich gefährdete Personengruppen: Menschen ab 70J., BewohnerInnen/Betreute in Pflegeeinrichtungen, Menschen mit Immunschwäche ab 5J.
    • frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff
  • besonders exponierte Personengruppen: Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen
    • frühestens 6 Monate nach der 1. Auffrischimpfung

Vorgehen nach laborchemisch gesicherter SARS-Co-V-2-Infektion: Die STIKO geht davon aus, dass eine durchgemachte Infektion nicht ausreicht, um spätere Covid-19-Erkrankungen zu verhindern. Ein solider Schutz ist erst durch eine mehrmalige Auseinandersetzung mit dem SARS-CoV-2 Spikeprotein zu erlangen. Dies kann durch 3-malige Impfung oder eine Kombination von natürlicher Infektion und Impfung erreicht werden. Daher sollten auch Personen mit zurückliegender Infektion geimpft werden. Welches Impfschema benötigt wird, muss im Einzelfall geprüft werden.

Prinzipiell sollen <30-Jährige und Schwangere ausschließlich Comirnaty von BioNTech/Pfizer erhalten.

Bei Fragen rund um Covid-19 und Impfen sprechen Sie uns gerne an, weitere ausführliche Informationen finden sie z.B. auf der Homepage des RKI.